Startseite > News-Archiv > 2008

2008

Januar 2008

keine Inhalte hinterlegt

Februar 2008

D3-Kurs geht am kommenden Samstag so richtig los

4. Februar 2008

Bereits im Dezember gab‘s den Auftakt mit allen organisatorischen Details, jetzt wird es ernst: Im Chorverband Hönne-Ruhr geht am kommenden Samstag, 9. Februar 2008, der D3-Fortbildungskurs für Sängerinnen und Sänger aller Mitgliedschöre aus Menden, Balve und Fröndenberg weiter.

Knapp 15 Teilnehmer beschäftigen sich bis zur mündlichen und schriftlichen Prüfung am Samstag, 3. Mai 2008, an sieben Tagen mit je sieben Stunden Netto-Arbeitszeit (immer 9.30 bis 17 Uhr) mit Musiktheorie, Grundlagen des Dirigats sowie mit dem Themenkomplex Stimmbildung.

Geleitet wird der Kurs von den Kreischorleitern Michael Oel und Heinz-Dieter Baumeister gemeinsam in den Räumlichkeiten der Grundschule in Beckum. Kurzfristige Nachmeldungen sind noch über die E-Mail-Adress kontakt@cvhr.de möglich.

Hier alle Lehrgangs-Samstag auf einen Blick: 9. Februar, 23. Februar, 1. März, 5. April, 12. April, 19. April, 26. April, 3. Mai (Prüfung: 10 Uhr schriftlich, 13 Uhr praktisch).

März 2008

keine Inhalte hinterlegt

April 2008

CVHR-Familie feiert mit den Frauenchören Eisborn und Menden

Mittwoch, 23. April 2008

35 Jahre Frauenchor Eisborn, 25 Jahre Frauenchor Menden: Diese beiden runden Geburtstage boten der Sängerfamilie aus dem Chorverband Hönne-Ruhr jetzt im April an zwei aufeinander folgenden Wochenenden die Gelegenheit, in der Schützenhalle Eisborn und auf der Wilhelmshöhe in Menden reichlich Chormusik zu hören, mit den Aktiven anderer Singgemeinschaften ins Gespräch zu kommen und einfach ein paar unbeschwerte Stunden zu genießen.

Beide Gastgeber-Chöre hatten sich im Vorfeld alle erdenkliche Mühe gegeben, um perfekte Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. Reihenweise überrachten Chöre musikalische Glückwünsche, wobei es sich als echter Volltreffer erwies, dass die Vereine ihre Auftritte selbst anmoderieren durften. So wurde zwischen den Auf- und Abtritten für Kurzweil gesorgt.

Wie versprochen: Erste Chorleiter-Rundmail ist verschickt worden

Montag, 14. April 2008

Kreischorleiter Michael Oel hat seinen Kollegen, die ihm beim Chorleitertreffen Anfang des Jahres in Volkringhausen eine E-Mail-Adresse mitgeteilt hatten, wie vereinbart schon jetzt die erste Rundmail mit Informationen aus dem CVHR und dem CVNRW zukommen lassen. Dies soll eine feste Einrichtung werden, um neben den Vorständen der Vereine auch die musikalischen Leiter auf dem Laufenden zu halten. Chorleiterinnen und Chorleiter, die gerne regelmäßig diese Infos bekommen möchten, werden gebeten, Michael Oel Ihre E-Mail-Adresse unter m.oelgmx.de mitzuteilen.

Neue Kontaktdaten des MGV Cäcilia Eisborn / Neue Termine online

Donnerstag, 10. April 2008

Beim MGV Cäcilia Eisborn e.V. hat es personelle Veränderungen gegeben: Neuer 1. Vorsitzender ist Klaus Koch, Chorleiter ist inzwischen der Balver Christoph Platte. Die Kontaktdaten der beiden Herren sind entsprechend auf der Seite der Männerchöre und der Chorleiter eingepflegt worden. Der CVHR bittet entsprechend um Beachtung! Außerdem ist die Terminübersicht aktualisiert worden.

Erster Delegiertentag des CVHR im Stiftskeller in Fröndenberg:
Großer Bahnhof zum Abschied von Gudrun Höppner und Helga Zedler

Sonntag, 6. April 2008

Von Lars Becker

Der erste von jährlich zwei Delegiertentagen des Chorverbandes Hönne-Ruhr am Samstag, 5. April 2008, im Stiftskeller Fröndenberg war geprägt von der herzlichen Verabschiedung zweier verdienter Vorstandsmitglieder: Nach jeweils mehr als 20-jähriger Mitarbeit in der Führungsriege verabschiedeten sich Gudrun Höppner und Helga Zedler (beide Frauenchor Hüingsen) gemeinsam.


        Tobias Holz mit Gudrun Höppner (li.) und Helga Zedler.

Zedler, die turnusmäßig für zwei weitere Jahre zur 1. Geschäftsführerin hätte gewählt werden sollen, stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Höppner trat zurück, zu ihrer Nachfolgerin im Amt der 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung zunächst für ein Jahr Sandra Birnkraut vom Frauenchor Eisborn. Auch dort ist sie frisch in die Vorstandsarbeit eingestiegen, sie soll dem Verband frische Impulse verleihen.

Tobias Holz, der einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt des 1. Vorsitzenden bestätigt wurde, ernannte Gudrun Höppner und Helga Zedler unter dem Applaus der knapp 40 Delegierten aus 21 von 25 Singgemeinschaften zu Ehrenmitgliedern im Chorverband Hönne-Ruhr, überreichte dazu passend gerahmte Urkunden. Beide bekamen natürlich den obligatorischen Blumenstrauß, dazu Gutscheine für ein gemeinsames Abendessen. Damit aber nicht genug der Meriten: Stellvertretend für den Chorverband Nordrhein-Westfalen überreichte Holz an Zedler die Ehrenplakette in Gold, an Höppner die in Silber.

Zedlers Nachfolgerin als 1. Geschäftsführerin ist deren bisherige Stellvertreterin Andrea Ferber, deren Amt wiederum zunächst für ein Jahr Stefanie Roland aus dem Rodenbergchor übernommen hat. Diese Wahlen fielen ebenso einstimmig aus wie die von Heinz Kirchhoff, der für zwei weitere Jahre als 1. Schatzmeister bestätigt wurde. Zweiter Kassenprüfer neben Burkhard Brühmann (noch ein Jahr im Amt) ist für zwei Jahre Ewald Krutmann (MGV Cäcilia Hüingsen). Kirchhoffs Kassenbericht, der trotz der Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag aufgrund guter Sponsoringeinnahmen sehr ordentlich ausgefallen war, erteilte die Versammlung ebenso die Entlastung wie der Arbeit des Gesamtvorstandes.

Den Delegiertentag eröffnete als Gastgeber der MGV Sängerbund von 1845 Fröndenberg musikalisch. Der 18-köpfige Chor sang unter der Leitung von Dirigent Klaus Weydekamp "Lachende Welt" (Otto Groll) und "Mala Moja" (Arnold Kempkens), bekam eine Notenspende als Dankeschön. Kreischorleiter Michael Oel nahm den musikalischen Rück- und Ausblick vor. Er dankte vor allem den Teilnehmern des Jubiläumschores, sprach über den aktuell laufenden D3-Kurs.

Wichtiges und Informatives vom Delegiertentag in Kürze

Montag, 7. April 2008

Von Lars Becker

Chorverband NRW: Aktuell singen in 3085 Chören unseres Bundeslandes ca.100000 Aktive. Hinzu kommen ca. 224000 fördernde Mitglieder. An Zuschüssen für die Bildungsarbeit wurden 2007 ca. 134000 Euro ausgeschüttet, in den Chorverband Hönne-Ruhr gingen davon gut 1000 Euro. Der Vorstand ermutigt die Chöre, mehr Anträge für Schulungen und Probewochenenden zu stellen. Frist ist immer für das Folgejahr der 30. September.

Chorleiter: Die Dirigenten aus dem CVHR, die Anfang des Jahres am traditionellen Treffen ihrer Gilde teilgenommen haben, wollen künftig verstärkt Hospitationen bei ihren Chören für Kollegen ermöglichen. Ansprechpartner diesbezüglich sind beide Kreischorleiter.

Turmblasen in Menden: Alle Jahre wieder an Heiligabend um 16.30 Uhr gestalten seit vielen Jahren der Mendener Gemeinschaftschor, der MGV Menden 1903 und der Quartettverein Menden diese Veranstaltung vor Tausenden von Besuchern, die sich so auf Weihnachten einstimmen lassen. Auf Anregung der Stadt Menden (Kultur-Fachbereichsleiter Volker Fleige) soll in diesem Jahr zum 80. Geburtstag des Turmblasens ein gemischter Projektchor singen, der ab Oktober Literatur unter Peter-Wilhelm Reuber einstudieren soll. Alle Chöre sollen möglichst kurzfristig melden, wie viele Aktive welcher Stimme dabei sein wollen. Wegen anderer musikalischer Verpflichtungen an diesem Tag verhindert sind der Frauenchor Eisborn und ad libitum menden.

Schriftverkehr: Um die Kosten für Porto weiter zu reduzieren, will der Vorstand fortan alle Schriftstücke per E-Mail versenden. Alle Chöre sind dazu aufgefordert, so schnell wie möglich eine E-Mail-Adresse zu melden.

Freundschaftssingen: Ausdrücklich wird von der Versammlung noch einmal bekräftigt, dass das Limit von Chören pro Tag bei 13 bis 15 liegt. Grundsätzlich wird den jeweiligen Jubiläumschören außerdem nahe gelegt, nach Ideen zu suchen, die die Veranstaltung attraktiver und kurzweiliger machen. Dazu gehört u.a. eine eigene Moderation aller Vereine.

Neuer Termin samt Vortrag: Am Samstag, 6. September 2008, wird der Rodenbergchor vermutlich in der Gaststätte Hünnies ab 15 Uhr den zweiten Delegiertentag ausrichten. Nach der Tagesordnung soll ein Vortrag zum Thema Bezuschussung im Chorverband NRW stattfinden.

Mai 2008

keine Inhalte hinterlegt

Juni 2008

Imposanter D3-Kurs erfolgreich zu Ende gegangen

Freitag, 27. Juni 2008

Unter der Regie des Kreischorleiters Michael Oel ist bereits am 21. Juni, also zum kalendarischen Sommeranfang, der aktuelle D3-Fortbildungskurs im Chorverband Hönne-Ruhr zu Ende gegangen. Sehr erfreulich: Sämtliche Teilnehmer haben die theoretische und praktische Prüfung mit Erfolg gemeistert, die über Wochen und Monate angeeigneten Kenntnisse und Fähigkeiten vor den Augen und Ohren von Prüfer Gerhard Schneider aus dem Musikausschuss des Chorverbandes NRW im richtigen Moment abrufen können.

Schneider zeigte sich in der Grundschule Beckum, die der 2. Kreischorleiter Heinz-Dieter Baumeister als Schulleiter und damit quasi als "Hausherr" wieder zur Verfügung gestellt hat, beeindruckt vom Niveau des Kurses. Dieses Kompliment freute vor allem Michael Oel, der die Prüfung zusammengestellt hatte. So mussten die Teilnehmer eine komplette Chorprobe samt Einsingen, Einstudieren eines Stückes, Dirigat und Tonangabe von der Stimmgabel leiten. Außerdem mussten sie einen vierstimmigen Satz auf ein Volkslied selbst schreiben - mit zum Teil imposanten Ergebnissen.

Gefeiert wurde der Erfolg von Adolf Bertelsmann (Hemer), Thomas Dodt (Balve), Sabrina Hömberg (Menden), Joachim Kalbitzer (Mülheim) Anja Rose (Iserlohn), Dirk Stracke, Jürgen Giersch (beide Balve) und Martina Simon (Balve) mit einem Abschlussessen im Volkringhauser Gasthaus Diepes. Der Chorverband Hönne-Ruhr gratulierte den Absolventen sehr herzlich in Person des 1. Vorsitzenden Tobias Holz und hat einmal mehr seine hervorragende Stellung in Sachen Ausbildung der Sängerinnen und Sänger untermauert.

amante della musica zum vierten Mal Meisterchor - Vier Mal "sehr gut"

Sonntag, 1. Juni 2008

Die musikalische Titelsammlung von amante della musica menden im Chorverband Nordrhein-Westfalen bleibt komplett: Am Samstagabend haben sich die heimischen „Musikliebhaber“ mit Chorleiter Michael Oel in der Stadthalle Werl zum vierten Mal das Prädikat „Meisterchor“ ersungen, das sie nun erneut für fünf Jahre führen dürfen. Die Hönnestädter sind ja außerdem seit März 2007 Sing & Swing-Konzert- und seit Oktober 2007 Volkslieder-Leistungschor Gold.

Wie schon bei den erfolgreichen Titelverteidigungen in Moers 1998 und Neuss 2003 bewertete die fünfköpfige Jury alle vier Liedvorträge von amante mit der Note „sehr gut“. Dass es den Mendenern dabei zum ersten Mal gelang, die 90-Punkte-Schallmauer zu durchbrechen (90,2), ging im großen Jubel der 46 aktiven Sängerinnen und Sänger gegen 21.30 Uhr fast unter, als die Ergebnisse des Tages in der bis auf den allerletzten Platz besetzten Stadthalle verkündet wurden.

"Wir dürfen unglaublich stolz sein, weil es nicht jeder Chor schafft, binnen 19 Monaten mit neuem Dirigenten alle drei Leistungssingen im CVNRW mit komplett neuer Literatur, so vielen neuen Aktiven mit diesen tollen Bewertungen zu meistern“, strahlte Vorsitzender Lars Becker bei der „Meisterfeier“. Chorleiter Michael Oel ergänzte gerührt: „Ich danke euch für das große Engagement in den letzten Wochen und Monaten, freue mich tierisch, dass wir zusammen diese drei Titel geholt haben. Lasst uns diesen tollen Weg weitergehen, lasst uns so ehrgeizig bleiben und dabei weiter so viel Spaß haben!“ Nächste musikalische Herausforderung könnte etwa der Landeschorwettbewerb 2009 sein, kündigte Oel an.

Am Samstagabend stand amante della musica im letzten Block als 22. von 25 Chören des Tages (zwei verfehlten ihr Ziel) auf der Bühne. Das neue schwarz-weiße Outfit präsentierten die Sängerinnen und Sänger unter großem Beifall zunächst durch einen pfiffigen Auftritt in Paaren, ehe dann nach mehr als halbjähriger Vorbereitung die entscheidenden 20 Minuten begannen. Jetzt musste alles passen, sollte nichts schief gehen...

Das synphonische Chorwerk „Sperent in te“ als Eröffnungstitel zu wählen, erwies sich im Nachhinein als absolut richtig. 22,4 Punkte gab es von der Jury ebenso wie für den anschließenden Jazz-Satz auf das Volkslied „Am Brunnen vor dem Tore“. Der polyphone „Psalm 130“ wurde mit 21,6 Punkten bewertet, ehe es zum Abschlus eine echte Traumzensur für die wenige Monate junge Volkslied-Auftragskomposition „Der Mond ist aufgegangen“ von Prof. Michael Schmoll gab. Dieser ebenfalls jazzige Titel bekam bei der Uraufführung auf NRW-Ebene 23,8 Punkte. Kein Wunder, dass die Sektkorken knallten und sich die Aktiven jubelnd in den Armen lagen, es gab sogar Tränen der Freude.

Besonders freuen durfte sich amante über die imposante Unterstützung aus dem Publikum. Dutzende Freunde und Angehörige waren nach Werl gekommen, aber auch extra per Bus ein kompletter Hagener Kinderchor in knallgelben T-Shirts, bei dem Michael Oel erst kürzlich ein Coaching durchgeführt hatte. Die Jungen und Mädchen drückten jetzt „Oeli“ und amante in Werl die Daumen, eine tolle Revanche.

Juli 2008

Sommerpause geht allmählich zu Ende

Donnerstag, 31. Juli 2008

Von Lars Becker

Gute Nachrichten für alle Sängerinnen und Sänger aus Menden, Balve und Fröndenberg: Die Chorszene im CV Hönne-Ruhr erwacht zum Monatswechsel Juli/August allmählich aus ihrem sommerferienbedingten Dornröschenschlaf.

Am kommenden Sonntag, 3. August, besteht gleich eine sehr schöne Gelegenheit, mit anderen Sängern über das schönste Hobby der Welt und alle anderen Themen ins Gespräch zu kommen: Auf Initiative des MGV Concordia Lendringsen (am Samstag, 2. August, um 14 Uhr beim Fest "Senioren für Senioren" aktiv) und des MGV Cäcilia Lendringsen findet ab 11 Uhr an der Grillhütte im Freizeitzentrum Biebertal das dritte Treffen der Lendringser Chöre statt. Natürlich gibt es kalte Getränke und Leckereien vom Grill bei dieser 2006 erstmals durchgeführten Veranstaltung.

Die Aktiven von amante della musica menden haben noch eine andere Verpflichtung, bevor am kommenden Mittwoch, 6. August, um 19 Uhr in der Aula der Hauptschule am Gelben Morgen die erste Probe nach den Ferien steigt: Sie bewirten am Samstag und Sonntag in Alleinregie die Gäste des Schützenfest beim Bürger-Schützenbund Menden am Hünenköpfchen bzw. am Hexenteich beim Vogelschießen im Kühlen Grund. Zuvor war amante viele Jahre lang fester Bestandteil der Thekenmannschaften beim Schützenfest in Lendringsen, nun ist der Chor zum ersten Mal beim BSB mit von der Partie. Fast 50 Helferinnen und Helfer sind im Einsatz.

Der Sauerländische Polizeichor Menden 1960 veranstaltet am Samstag, 9. August, in der Hüingser Gaststätte Haus Rennebaum einen Intensiv-Probetag. Um 8.30 Uhr geht es mit einem gemeinsamen Frühstück los, der Ausklang ist am Abend mit einem geselligen Beisammensein geplant. Dazwischen feilen die Sänger mit ihrem Chorleiter Michael Oel am Repertoire für die kommenden Auftritte.

Hat auch Ihr Chor Termine und Projekte vor der Brust? Teilen Sie uns dies mit - am besten per E-Mail unter kontaktcvhr.de. Übrigens müssen Sie kein Vorstandsmitglied sein, um den Informationsaustausch auf dieser Seite zu verbessern.

Allen Chören wünscht der Vorstand des CV Hönne-Ruhr eine gute Probearbeit im zweiten Halbjahr 2008 und viel Erfolg bei allen Auftritten und vereinsinternen Veranstaltungen.

August 2008

CVHR geht gemeinsam mit der Stadt das Projekt "Turmblasen" an

Donnerstag, 28. August 2008

Von Lars Becker

Der Chorverband Hönne-Ruhr erhöht in enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Menden die Schlagzahl, was das Projekt "Turmblasen" an Heiligabend angeht. Pünktlich zum 80-jährigen Bestehen der Tradition zur Einstimmung ins Weihnachtsfest vor den Treppen von St. Vincenz soll ja der Gesang der rund 30-minütigen Veranstaltung dadurch aufgepeppt werden, dass ein nach Möglichkeit mehr als 100 Sängerinnen und Sänger starker gemischter Chor auftritt.

Der Projektchor soll zwei vierstimmige Weihnachtslieder einstudieren, deren Melodie bekannt ist. An Heiligabend selbst wird in bewährter Manier Peter-Wilhelm Reuber die musikalische Leitung haben, bei den Proben im Vorfeld wird er allerdings tatkräftig unterstützt von den beiden Kreischorleitern Michael Oel und Heinz-Dieter Baumeister. Dank ihrer Hilfe sollen die Frauen- und Männerstimmen bei den Proben geteilt werden können, was wiederum dazu beiträgt, einen schnelleren Erfolg beim Einstudieren der beiden Stücke zu erzielen.

Im Rahmen der letzten Vorstandssitzung des Chorverbandes Hönne-Ruhr in der Lendringser Gaststätte Hünnies wurde das Projekt noch einmal detailliert mit Peter-Wilhelm Reuber besprochen. Die erste Chorprobe wurde bei diesem Treffen für Mittwoch, 15. Oktober 2008, in der Aula der Hauptschule am Gelben Morgen für 20 Uhr festgelegt. Zu diesem Treffen sind alle Sängerinnen und Sänger herzlich willkommen, die an Heiligabend den Projektchor mit ihrer Stimme unterstützen wollen. Dabei ist die Mitgliedschaft in einem der Chöre des CVHR keine Voraussetzung. Allerdings haben alle Singgemeinschaften inzwischen Briefe erreicht, in denen die Vorstände darum gebeten werden, aus ihren Reihen Aktive unter Angabe der Stimmlage bis zum Delegiertentag am 6. September 2008 zu melden. Dieses Schreiben gibt es hier als PDF-Dokument zum Nachlesen.

Jahr für Jahr erfreut sich das Turmblasen eine ungeheuren Beliebtheit unter der Mendener Bevölkerung. Vor dem Kirchgang, dem Festmahl und der Bescherung kommen mehrere tausend Menschen zu St. Vincenz, um dem Bläserspiel, dem Beiern und Singen zu lauschen. Traditionell gibt es auch eine Weihnachtsansprache der Stadtverwaltung, die den CVHR in Sachen "Modernisierung" des gesanglichen Teils kontaktiert hatte. In der jüngeren Vergangenheit hatten stets Aktive des Mendener Gemeinschaftschores, des MGV Quartettvereins und des MGV 1903 Menden (Klappbuxen) den Chor für das Turmblasen gestellt.

Tolle Bilder vom Chorfest an der Grillhütte im Biebertal

Montag, 4. August 2008

Falls es eines optischen Beweises dafür bedarf, dass Singen Spaß macht, mehr denn je im Trend liegt und die Massen mobilisiert: Angelika Strotkötter, freie Fotografin der Mendener Zeitung, hat am Sonntag beim 3. Treffen der Lendringser Chöre an der Grillhütte im Freizeitzentrum Biebertal tolle Bilder gemacht. Zwei hier exemplarisch, die den MGV Cäcilia Hüingsen und den Frauenchor Hönneglöckchen zeigen.

Etwa 200 aktive Sängerinnen und Sänger und teilweise mehr als 150 Gäste feierten ein echtes Chorfest ohne festen Zeitplan. Auf einer Schiefertafel konnte jeder Chor seine Auftrittszeiten selbst eintragen. Organisiert wurde das Treffen von den Lendringser Männerchören Concordia und Cäcilia. Im kommenden Jahr wird vermutlich der MGV Cäcilia Hüingsen zur dortigen Schützenhalle einladen.

September 2008

keine Inhalte hinterlegt

Oktober 2008

Freitagabend: Chor-Revue des Polizeichores mit Entertainer Hobi

MZ-Artikel vom 30. Oktober 2008

Unterhaltsamer kann der Start in das kommende Wochenende wohl kaum sein: Wenn der Sauerländische Polizeichor und der Entertainer HOBI am Freitag zur Chor-Revue "Schön war die Zeit" auf der Wilhelmshöhe einladen, dann ist jede Menge Spaß garantiert. Um 19 Uhr ist Einlass für die Veranstaltung, die um 19.30 Uhr beginnt.

 Foto: Frank Saul

Mit der Durchführung einer Chor-Revue wagt der Polizeichor Neues, denn ein Konzert dieser Art hat der heimische Männerchor im Laufe seiner 48-jährigen Geschichte noch nie präsentiert. Der enge Draht zum Publikum, die Auswahl polpulärer Musik und natürlich der Faktor Spaß machen den Freitagabend für die Zuhörer, aber auch für die singenden Männer, zu einem unterhaltsamen Abend.

In den vergangenen Wochen hat der Polizeichor intensiv geprobt, um fit zu sein für die Premiere am Freitag. "Wir wollen Spaß verbreiten. Chormusik hat allzu oft ein ernstes Image. Wir werden beweisen, dass es auch anders geht", verspricht Dirk Becker, Vorsitzender des Polizeichores. Der Abend wird auch für die Sänger ein buntes Knallbonbon, denn die Reihenfolge der einzelnen Stücke, von denen die meisten à capella vorgetragen werden, kennt keiner von ihnen - noch nicht mal der Chorleiter, Chordirektor FDB Michael Oel. Denn das Programm bestimmt HOBI, ein Entertainer, der auch abseits fester Programme ungeheures Improvisationsvermögen besitzt. HOBI begeistert, seine humorvolle Art überträgt sich fast automatisch auf das Publikum.

Das wird auf der Bühne und davor einen Chor gezeigt bekommen, der sich auf moderne Art und komplett ohne Noten auf das Experiment Chor-Revue einlassen wird. Intensive Proben und ein Auftritt im Seniorenheim an der Bodelschwinghstraße wurden für den Feinschliff genutzt. Übrigens hat der Polizeichor 40 Eintrittakarten an die "de cent"-Läden in Menden und Lendringsen verteilt. "In unserer Satzung verordnen wir uns als Chor soziales Engagement. Das muss über das Singen in Seniorenheimen hinaus gehen", erklärt Dirk Becker. Wer an den Nahrungsmitteln sparen müsse, dürfe von kulturellen Veranstaltungen nicht ausgeschlossen werden.

Der Eintrittspreis für die Chor-Revue beträgt acht Euro, Jugendliche, Studenten und Schwerbehinderte zahlen fünf Euro. Im Preis enthalten ist auch das neue, 24 Seiten starke, Jahresheft des Sauerländischen Polizeichores, der immer montags ab 18.30 Uhr in der St. Michael-Schule in Schwitten probt.

Volkringhausen: Rainer Heidemeier folgt auf Wolfgang Baumeister

Montag, 20. Oktober 2008

Thomas Dodt, Vorsitzender des MGV Cäcilia Volkringhausen, hat heute in einer E-Mail an den Chorverband Hönne-Ruhr den inoffiziell bereits bekannten Wechsel auf der Chorleiter-Position bestätigt: Nachfolger von Wolfgang Baumeister, der seine Tätigkeit nach 33 Jahren beendet hat, ist Rainer Heidemeier, der zuletzt ohne Chor war und sich ganz auf das Singen konzentriert hatte. Die Übersichten "Männerchöre" und "Chorleiter" sind entsprechend aktualisiert worden.

Der Chorverband Hönne-Ruhr wünscht seinem Webmaster Rainer Heidemeier viel Erfolg mit dem MGV Cäcilia, den Bässen und Tenören bei Proben wie Auftritten viel Spaß mit ihrem neuen Dirigenten und Wolfgang Baumeister für die Zukunft alles Gute.

Projektchor Turmblasen: Erste Probe am Gelben Morgen absolviert

Donnerstag, 16. Oktober 2008

Von Lars Becker

"Wir wünschen euch frohe Weihnacht!" Mitte Oktober schallt der Klassiker „We wish you a merry christmas“ in deutscher Sprache durch das Foyer und die Aula der Hauptschule am Gelben Morgen. Hier einige Dutzend sangesfreudiger Herren, dort die ähnliche Anzahl Damen.
Am Ende des Abends proben die Aktiven gemeinsam – der Anfang ist gemacht vom Projektchor des Chorverbandes Hönne-Ruhr (CVHR) für das Turmblasen an Heiligabend vor der St. Vincenz-Kirche.

Insgesamt sind fast 80 Sängerinnen und Sänger aus zahlreichen Chören der Einladung gefolgt, Teil der großen Singgemeinschaft für den 24. Dezember zu werden. Die musikalische Verantwortung liegt in den bewährten Händen von Peter-Wilhelm Reuber. Kein Wunder: Bereits im 21. Jahr wird der Chorleiter dabei sein, wenn sich erneut Tausende bis in die Bahnhofstraße drängen, um sich mit einem 30-minütigen Programm aus Blas- und Chormusik sowie Beiern und Festrede auf die Weihnachstage einstimmen zu lassen.

Reuber studierte am Mittwochabend mit den Sopränen und Altistinnen sowohl "Wir wünschen euch frohe Weihnacht" als auch „Zu Bethlehem geboren“ ein, parallel widmeten sich die beiden CVHR-Kreischorleiter Michael Oel und Heinz-Dieter Baumeister den Tenören und Bässen. Nach knapp einstündigen Proben war die Zusammenführung zum vierstimmigen Chor mit Gesamtdurchlauf möglich – eine tolle Grundlage ist geschaffen für die zweite Probe am 12. November und die Generalprobe am 17. Dezember (ebenfalls am Gelben Morgen).

Zu Beginn hatten Tobias Holz (1. Vorsitzender des Chorverbandes Hönne-Ruhr) und Wolfgang Wessel aus dem Kulturbüro die Aktiven begrüßt, ihnen für ihr Engagement im Sinne der Mendener Tradition Dank ausgesprochen. "Machen Sie weiter Werbung, vielleicht kriegen wir 100 Aktiven ja noch zusammen", appellierte Wessel an die Menge, die sich danach sehr motiviert den Partituren widmete.

MZ-Artikel: Michael Oel zum Chordirektor ernannt

Sonntag, 5. Oktober 2008

Von Dirk Becker

MENDEN In der heimischen Chorszene ist er längst kein Unbekannter mehr: Der Dortmunder Michael Oel leitet seit 2005 den Sauerländischen Polizeichor, übernahm im Herbst 2006 zudem den Mendener Meisterchor „amante della musica“ und ist 1. Kreischorleiter des Chorverbandes Hönne-Ruhr. Jetzt wurde dem 42-Jährigen eine besondere Ehre zuteil: Der Fachverband Deutscher Berufschorleiter (FDB) ernannte ihn wegen seiner großen musikalischen Erfolge zum „Chordirektor FDB“.

„Ich freue mich über diese Auszeichnung, denn ich weiß, dass dahinter die Meinung echter Kenner steht“, freut sich der Vater dreier Kinder. Der FDB-Vorsitzende Michael Rinscheid ist auch Mitglied des Musikausschusses des Chorverbandes NRW und kennt Oel von vielen gemeinsamen Leistungssingen, bei denen Rinscheid regelmäßig in der Jury sitzt.

Die Auszeichnung für den bekennenden Fußball-Fan kam aber nicht unerwartet: Der Dortmunder wuchs in einer musikalischen Familie auf und hat keine Angst vor Experimenten und neuen Aufgaben mit seinen Chören. Oel lernte schon mit vier Jahren das Klavierspiel an der Musikschule der ehemaligen Stadt Letmathe. Eine wichtige Rolle im musikalischen Werdegang Oels spielte Gebhard Reichmann, der ihn auch zum Musikstudium an der Universität Dortmund motivierte. Es folgte ein kirchenmusikalisches C-Examen.

Michael Oel feierte in seinen beiden Mendener Chören schon kurz nach der Übernahme des Dirigats große Erfolge. Mit „amante della musica menden“ errang er 2007 die Goldmedaille beim Volksliederleistungssingen in Kamen und in Hamm den Titel „Swing- und Sing-Konzertchor“. Die Krönung seiner erfolgreichen Arbeit war aber das herausragende Resultat mit amante beim Meisterchorsingen in Werl am 31. Mai dieses Jahres. Vier Mal sehr gut und überzeugende Punktezahlen: Michael Oel und amante überzeugten in der Werler Stadthalle auf ganzer Linie.

Die Goldmedaille errang Oel in Kamen 2007 auch mit dem Sauerländischen Polizeichor, nachdem der Chor im Jahr zuvor den Titel „Leistungschor“ verteidigt hatte. Doch auf seinen Erfolgen ausruhen will sich der Chorleiter nicht: Im November 2009 will amante erstmals am Landeschorwettbewerb teilnehmen, mit dem Polizeichor veranstaltet Oel am Freitag, 31. Oktober, auf der Wilhelmshöhe eine Chor-Revue mit dem Titel „Schön war die Zeit“.

Seine Chöre, aber auch der Vorstand des Chorverbandes Hönne-Ruhr um den Vorsitzenden Tobias Holz, freuen sich mit dem Lehrer. Zu den vielen Titeln, die er bei Leistungssingen des Chorverbandes NRW errang, ist nun eine ganz persönliche Auszeichnung gekommen, die sich der 42-Jährige verdient hat. Das ehrenamtliche Engagement für den Chorverband spielte bei der Entscheidung des FDB übrigens keine Rolle, hier zählen allein musikalische Argumente.

cvnrw.de: Klaus Levermann ist Autor der WDR4 Chorstunde

Sonntag, 5. Oktober 2008

Am 18.09. lief seine erste Sendung und am 02.10. ging es weiter: Der Referent für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit im CV NRW, Klaus Levermann, ist bei WDR4 alle 14 Tage neuer Autor der "Chorstunde" und somit für die Chor- und Liedauswahl, sowie für die Moderationstexte verantwortlich. Die "Chorstunde" läuft jeden Donnerstag ab 21.05 Uhr bis 22.00 Uhr auf WDR4.

November 2008

Fakten kompakt: Das war die Zentrale Jubilarehrung 2008

Sonntag, 9. November 2008

Von Lars Becker

Auf der bis auf den letzten Platz besetzten Wilhelmshöhe hat der Chorverband Hönne-Ruhr (CVHR)am Samstagabend seine verdienten Sängerinnen, Sänger, Chorleiter und Vorstandsmitglieder ausgezeichnet. Rolf Hauch, Ehrenpräsident des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen (CVNRW), nahm gemeinsam mit Tobias Holz (1. Vorsitzender des CVHR) die Auszeichnungen vor.

Die Liste aller Jubilare finden Sie hier

Den Anfang machte der Mendener Frauenchor. Dessen Vorsitzende Sieglinde Pätzold durfte die offizielle Verbandsurkunde zum 25-jährigen Vereinsbestehen in Empfang nehmen, ehe Chorleiter Peter-Wilhelm Reuber für seine 25-jährige Tätigkeit gebührend gefeiert wurde. Im weiteren Verlauf des Abends wurden auch noch zwölf Gründungsmitglieder des Mendener Frauenchores gewürdigt, die bis heute ihrer Singgemeinschaft die Treue gehalten haben. "Harmonie im Chorgesang", "Die Welt ist voller Wunder" und "Ich schenk' die einen Schutzengel" sangen die Damen.

Gleich doppelt geehrt wurde der sichtlich überraschte Bürgermeister Rudi Düppe: Vom CVNRW bekam er die Verdienstmedaille in Silber samt Urkunde für seinen Einsatz in Sachen Chorgesang verliehen. Der CVHR ernannte den nächstes Jahr scheidenden ersten Bürger Mendens zu seinem vierten Ehrenmitglied. Düppe musste vor der Ehrung durch Tobias Holz allerdings sein Können als Tennisspieler beweisen. Wie der CVHR-"Chef" nennt er den weißen Sport sein Hobby, deswegen bekamen beide kurzerhand Schläger und Ball in die Hand gedrückt und lieferten sich vor der Bühne einige umjubelte Ballwechsel.

In kurzen Interviews thematisierte der CVHR noch einmal die Chorstiftung NRW und den Projektchor zum 80. Jubiläum des Turmblasens an Heiligabend, wobei hier Volker Fleige als Kulturbüro-Leiter herzlích dazu aufrief, schon die nächste Probe am kommenden Mittwoch (20 Uhr, Aula der Hauptschule am Gelben Morgen) zu besuchen. Fleige ermunterte ausdrücklich auch den Bürgermeister, selbst aktiv mitzusingen, was der spontan konterte: "Das machen wir!"

Der Frauenchor Eisborn präsentierte anschließend drei Stücke: den Spiritual "Hush, somebody's calling my name", den Gospel "Singa, singa" und den Abba-Hit "Ich hab geträumt". Zwischendurch und im Anschluss an den offiziellen Teil spielte die "Rotten Roll Company" aus Menden die Hits der 50er und 60 er Jahre, als letzter Chor präsentierte "amante della musica menden" Auszüge aus seinem Repertoire der letzten Leistungssingen: "Sperent in te", "Am Brunnen vor dem Tore", "Der Mond ist aufgegangen" und "Soon ah will be done".

Weitere Ehrengäste waren neben Hauch, Düppe und Fleige: Werner Lübke (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Balve), Josef Schmidt (stellvertretender Bürgermeister der Stadt Fröndenberg), Dagmar Freitag (Mitglied des Bundestages) und Helga Zedler (Ehrenmitglied des Chorverbandes Hönne-Ruhr).

Die Damen des Frauenchores Eisborn sorgten für eine perfekte Bewirtung aller 350 Gäste des Abends, die Damen des CVHR-Vorstandes hatten die Wilhelmshöhe herbstlich dekoriert, verkauften neben den Schnittchen außerdem die erstmals angebotenen Frikadellen- und Schnitzelbrötchen. Sehr positiv angenommen wurde der erstmals verteilte Terminkalender sowie das Programmheft des Abends. Folgenden Sponsoren der Jubilarehrung gilt der Dank des CVHR: Mendener Bank, Sparkasse Menden und Aktivo. Sie waren mit ihrer Werbung bzw. auch einem Infostand im Saal und Programmheft präsent.

Vorfreude wächst: Samstagabend steigt zentrale Jubilarehrung 2008

Mittwoch, 5. November 2008

Von Lars Becker

Noch sehr frisch und lebendig sind die Erinnerungen im Vorstand des Chorverbandes Hönne-Ruhr an die Jubiläumsfeierlichkeiten im vergangenen Jahr, als in den Festakt zum 60-jährigen Bestehen des Chor-Dachverbandes für Menden, Balve und Fröndenberg die zentrale Jubilarehrung integriert wurde. Die Wilhelmshöhe war vor Jahresfrist hervorragend besucht, die Auftritte des Projektchores mit dem neuen Hönne-Ruhr-Lied oder auch der Tanzformation "N'Ice RooStars" waren echte Highlights neben den Ehrungen, den Chorvorträgen und der Live-Musik des Dortmunder Bläserensembles.

An diesen großartigen Erfolg aus dem Vorjahr wollen die Verantwortlichen des CVHR nun am kommenden Samstag, 8. November, anknüpfen, wenn um 19 Uhr die Jubilarehrung erneut auf der Wilhelmshöhe beginnt. Auch diesmal kann sich das Programm des Abends sehen lassen: Für attraktive, weil abwechslungsreiche und stimmungsvolle Unterhaltung sorgt als Band des Abends die "Rotten Roll Company", die in Sachen Gesang und Outfit keine Wünsche in Sachen Rock'n'Roll offen lässt.

Die Chorvorträge kommen diesmal vom Mendener Frauenchor (25 Jahre jung geworden), vom Frauenchor Eisborn (35. Geburtstag gefeiert) und von amante della musica menden (zum vierten Mal Meisterchor geworden). Im Verlauf des Abends wird es diverse Interviews geben, dazu kommen die umfangreichen Ehrungen für verdiente Sänger, Vorstandsmitglieder und Chorleiter. Der Eintritt ist dabei wie immer frei, Speisen und Getränke gibt es wie immer zu zivilen Preisen.

"Wir sind aufgrund der Resonanz, die wir in zahlreichen Gesprächen erfahren haben, davon überzeugt, dass die Jubilarehrung ihren festen Platz im Terminkalender gefunden hat und in ihrer jetzigen Form große Akzeptanz erfährt. Deswegen sind wir sehr guter Dinge, dass auch in diesem Jahr viele Besucher kommen, um einen Abend ganz im Zeichen der Chormusik zu erleben", sagt Tobias Holz, 1. Vorsitzender des CVHR.

Alle Vereine sind aufgerufen worden, Sitzplatzreservierungen vorzunehmen. Dies ist auch kurzfristig noch bei den Mitgliedern des Vorstandes möglich. Einlass am Samstag ist ab 18.30 Uhr.

Dezember 2008

Sängerfamilie Hönne-Ruhr trauert um Ehrenvorsitzenden Dieter Bley

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Der Chorverband Hönne-Ruhr trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Dieter Bley, der im Alter von 84 Jahren am Dienstag verstorben ist. Sänger war der gebürtige Lendringser mit Leib und Seele, wie die MZ in ihrem Nachruf schreibt. Er "gehörte dem MGV Quartettverein über viele Jahrzehnte an und führte später auch den mitgliedsstarken Sängerkreis Hönne-Ruhr. Erst in der Funktion als zweiter Mann, später über Jahre als 1. Vorsitzender. Gesundheitlich bereit stark angeschlagen, zog sich Bley im Jahr 2000 aus allen öffentlichen Ämtern zurück", heißt es weiter. Der Chorverband Hönne-Ruhr drückt der Familie Bley seine aufrichtige Anteilnahme aus.

Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple

Chorverband Hönne-Ruhr