Startseite > Presse > Leistungssingen > 2001

2001

Leistungssingen Stufe I+II 2001 (Westfalenpost)

Menden. Was für ein Leistungssingen 2001: 1041 Sänger von 28 Chören aus ganz Nordrhein-Westfalen kamen am Wochenende zur Wilhelmshöhe, um von der Jury einen der begehrten Leistungstitel verliehen zu bekommen.

Und dabei mischte der Frauenchor aus Hüingsen ganz vorne mit. Große Freude bei den Sängerinnen vom Frauenchor Hüingsen unter der Leitung von Klaus Levermann, Keischorleiter und Musikdirektor FdB: Sonntagmorgen haben sie eine weitere Qualifikastionshürde genommen und dürfen sich nun Chor mit "Leistungsstufe I des Sängerbundes NRW. e.V." nennen. Für ihr Wahlvolkslied, das Pflichtvolkslied und den Wahlchor haben sie diese Auszeichnung für drei Jahr verliehen bekommen. Nicht unerheblich, denn damit haben sie ihren Titel "Volkslieder Leistungschor" erweitert und erhalten auch finanzielle Unterstützung in den nächsten drei Jahren.

 "Wir werden uns auf jeden Fall um eine erneute Austragung des Leistungssingens in Menden bewerben", so Lars Becker, Vorsitzender von amante della musica im Gespräch mit der WP. Und die Chancen, den Zuschlag ein drittes Mal zu bekommen, stehen für den Chor "amante" und den Sängerkreis Hönne-Ruhr gut: Flexibilität, Qualität und gute Organisationstalente zeichnen diese Kombination aus.

Kurzfristig übernahmen sie die Austagung des Leistungssingen 2001, weil der Sängerkreis Moers aus terminlichen Gründen absagen musste. Samstagabend ehrte Landrat Aloys Steppuhn die Chöre für ihre Leistungen. Drei der 13 Chöre erreichten jedoch nicht ihr Ziel: dennoch kam unter den Sängern des Männergesangsverein Constantia 1903 Rheine, der den weitesten Weg nach Menden hatte, mächtig Stimmung auf. Sie feierten kräftig auf der Wilhelmshöhe. Wohl etwas zu ausgelassen, denn erst im letzten Wegstück ihrer Heimreise bemerkten die 65 Sänger, das ihr 66. Mann nicht im Bus saß und in Menden zurückgeblieben sein musste. Also fuhren die Rheiner wieder nach Menden, um ihren verlorenen Sänger wiedereinzusammeln und endlich war die Rückfahrt vollzählig. Zwar nicht aktiv dabei, aber doch neugierig am Wochenende: Viele heimische Chöre besuchten das Leistungssingen und erlebten beste Chormusik.

Vorbericht (Westfalenpost)

Zwei Jahre nach dem Volkslieder-Leistungssingen findet an diesem Wochenende wieder ein Chorfestival auf der Mendener Wilhelmshöhe statt: Das Leistungssingen Stufe I und II des Sängerbundes NRW. Insgesamt 28 Chöre nehmen an der Veranstaltung teil.

Unter ihnen der beim Volkslieder-Leistungssingen bereits zweimal erfolgreiche Frauenchor Hüingsen unter der Leitung von Dirigent Klaus Levermann. Die Veranstaltung beginnt heute um 11 Uhr. Am Sonntag um 10 Uhr werden die Hüingser Frauen als erste des zweiten Wettbewerbstages ihr sängerisches Können präsentieren.

In der Stufe I, in der der heimische Chor zusammen mit 17 anderen Chören antritt, müssen die Teilnehmer bei drei Liedern mindestens einmal die Note eins ersingen, um sich Leistungschor Stufe I nennen zu dürfen. Hat man dies geschafft, ist die erste musikalische Hürde genommen, sich für Stufe II zu qualifizieren, die wiederum der nächste Schritt auf dem Weg zum Meisterchor (Stufe III) ist.

Dass es nicht einfach ist, unter Druck zu singen weiß Musikdirektor FDB Klaus Levermann: "Schon dadurch, dass die Chöre auf der Bühne stehen, leisten sie etwas." Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Claudia Rübben-Laux, stellvertretende Bundeschorleiterin des Sängerbundes NRW, und Mitgliedern des Musikausschusses des Sängerbundes, verkündet am Ende jedes Tages die Leistungen der Chöre.

Die besten Chöre des Landes sind an diesem Wochenende in Menden. Kulturchef Volker Fleige: "Es ist eine Auszeichnung für den Sängerkreis Hönne-Ruhr und die Stadt Menden, dass diese Veranstaltung hier stattfindet."

Die frisch gebackenen Leistungschöre bekommen neben der Auszeichnung auch finanzielle Zuwendungen, doch, so Gudrun Höppner, Vorsitzende des Frauenchors Hüingsen: "Im Vordergrund steht die Herausforderung."

Die Organisatoren der Veranstaltung, der Sängerkreis Hönne-Ruhr und amante della musica menden, bieten den Besuchern neben erstklassiger Chormusik natürlich auch verschiedene kulinarische Leckerbissen. Am benachbarten Walburgis-Gymnasium gibt es selbstgebackene Torten, Grillspezialitäten und italienische Speisen. Für Getränke sorgen Sängerkreis und amante. Der Eintritt für das Wochenende kostet 8 Mark.

 

 

Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple

Chorverband Hönne-Ruhr