MGV Sängerbund Fröndenberg 1845 - Sängerfahrt 2018

MGV Sängerbund Fröndenberg 1845

Sie sind hier: Startseite > Impressionen > Sängerfahrt 2018

Sängerfahrt 2018 nach Höxter

  in dieser Galerie

01_an_der_weser.jpg

 

Bild 1/10

03_haus_horstkotte.jpg

 

Bild 2/10

05_haensel-und-gretel_haus.JPG

 

Bild 3/10

07_dechanei_haus_schaefer.jpg

 

Bild 4/10

09_historisches_rathaus.JPG

 

Bild 5/10

10_in_schenkenkueche.jpg

 

Bild 6/10

11_in_Schenkenkueche.jpg

 

Bild 7/10

12_vor_schekenkueche.JPG

 

Bild 8/10

13_die_holzminden.JPG

 

Bild 9/10

14_auf_Holzminden.JPG

 

Bild 10/10

Bei einer Stadtführung konnten wir zunächst Interessantes über die Geschichte Höxters erfahren und einige der historischen Gebäude bestaunen. Darunter das historische Rathaus sowie das mit den typischen Rosetten geschmückte Adam und Eva Haus, die Dechanei und das Haus Schäfer. Anschließend gab es im ursprünglichen Landgasthof "Zur Schenken Küche" eine leckere Erbsensuppe. In Hameln haben wir uns dann auf die "MS Holzminden" begeben, um bei Kaffee und Kuchen die Flusslandschaften der Weser zu genießen. Gut gelaunt ging es wieder auf die Heimreise.

Aktuelles

Der MGV-Sängerbund wünscht ein glückliches und gesundes Jahr 2020.

Als einer der ältesten Männerchöre freuen wir uns besonders auf das Jahr unseres 175. Bestehens.

Wenn Du Spaß und Freude an gutem Chorgesang in netter und ungezwun-gener Atmosphäre hast, schau einfach mal bei einer Probe vorbei.

Termine

Donnerstags 19:00 Uhr
Chorprobe im Stiftsgebäude

09. Januar 19:00 Uhr
Erste Chorprobe im neuen Jahr

25. Januar 17:00 Uhr
176. Jahrhauptversammlung

Das Zitat

„Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und
2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und
1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.“

(Katharina Elisabeth Goethe)

Hinweise zum Datenschutz | Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben